Die neue iWatch von Apple

Gerüchten zur Folge arbeitet Apple an einer »iWatch«, intelligente Damenuhren oder Herrenuhren, das nächste große Ding des iPhone Herstellers. Handfeste Beweise sind nun aufgetaucht, dass Apple sich mit diesem Thema beschäftigt. Damenuhren oder Herrenuhren die Funktionen eines Smartphones übernehmen können, sind durchaus eine Marktlücke. Apple verhält sich zu diesem Thema sehr geheimnisvoll, jedoch sickern immer wieder Meldungen durch und lassen die Gerüchteküche am brodeln.

Zu welcher Zeit die Armbanduhr auf den Markt kommt und wie dieses Gerät aussehen wird, steht bis jetzt noch in den Sternen. Neuesten Informationen zur Folge sollt die Armbanduhr erst Ende 2014 vorgestellt werden. Die Massenproduktion sollte im Juli beginnen. Es werden über 2 Millionen Einheiten produziert werden. Das neueste Design der iWatch orientiert sich stark am FuelBand SE von Nike. Im Großen und Ganzen wird das Design jedoch eher schlicht gehalten. Beeindruckend ist jedoch das gebogene Display und die geplanten Animationseffekte. Es sollte ein rundes Armband werden, welches an allen Stellen gleich breit ist und eine schmale Optik ergibt. Weitere Details sind bis jetzt noch nicht bekannt. Sicher ist jedoch, dass sich Apple den Namen iWatch in einigen Ländern bereits sichern lies. Weiterlesen

Armbanduhren 2013 – ein Nachruf

Wer braucht schon eine Uhr an seinem Arm, wenn er die Zeit bequem am Handy oder Computer ablesen kann? Für viele Menschen ist die Uhr ein Accessoire, das passend zum Anlass und harmonisch zur Garderobe gewählt wird. Damenuhren, Herrenuhren und Sportuhren sind in immer wieder neuer, aber auch klassischer Aufmachung zu finden.

Neues aus dem Jahr 2013

Das Schöne an der Uhr ist, dass sie unzählige Gestaltungsmöglichkeiten bietet. Die Faszination besteht darin, wie geschmackvoll und mit Eleganz und Esprit ihr technisches Innenleben umhüllt wird. Ein Symbiose aus Uhrmacher- und Juwelierskunst.
Und so ist die Uhr für Liebhaber filigraner Technik und für modebewusste Menschen ein beliebtes Accessoire. Auch Männer dürfen dieser Liebe frönen, ohne eitel oder verweichlicht zu wirken. Weiterlesen

Die neue Smartwatch von BMW: Mit dem Fahrzeug vernetzt

Ein Gefühl wie bei James Bond vermittelt die neue Smartwatch, die im Moment auf der CES, der Consumer Electronics Show, in Las Vegas von BMW präsentiert wird. Klassische Uhren könnten in Zukunft somit durchaus ausgedient haben.

Armbanduhr wird zur Smartwatch

In Zusammenarbeit mit Samsung zeigt BMW eine Smartwatch, die Inhalte vom gekoppelten Smartphone am Handgelenk ihres Trägers zeigt. Der Automobilhersteller ist der erste auf weltweiter Ebene, der eine elektronische Armbanduhr präsentiert, die Sie mit einem Kraftfahrzeug verbinden können. Normale Herrenuhren, als Beispiel, können hier nicht mehr mithalten.

Uhrzeit ablesen rückt in den Hintergrund: Auto-Informationen am Handgelenk

Bei der neuen Smartwatch fällt auf, dass sie ähnliche Funktionen aufweist, wie die bekannte BMWi-Remote-App. Wenn Sie sich für diese Uhr entscheiden, können Sie sich als Besitzer eines i3 immer mit Ihrem eigenen Auto vernetzen. Dadurch haben Sie Daten wie Restreichweite und Ladezustand immer im Blick. Doch das ist noch nicht alles, denn die neu entwickelte Uhr zeigt Ihnen unter anderem an, ob Sie sämtliche Türen, das Schiebedach und alle Fenster des Pkws geschlossen haben. Auf Wunsch ist es sogar möglich, mithilfe der Spracheingabe ein bestimmtes Navigationsziel an das Auto zu schicken. Oder Sie entscheiden sich dafür, Ihr Fahrzeug bereits vor Antritt der Fahrt zu klimatisieren. Klassische Uhren besitzen zwar ihren eigenen Reiz, bieten ihrem Träger jedoch keine derartigen Vorteile beziehungsweise Informationen. Weiterlesen

Wann ist eine Uhr wirklich wasserdicht?

Eine Uhr sollte nicht nur gut aussehen, sondern vielmehr auch ihre Funktionalität immer gewährleisten können. Das Attribut Wasserdicht einer der modernen Damenuhren oder Herrenuhren ist es, welches durchaus etwas genauer untersucht werden sollte. Ab wann ist eine Armbanduhr wasserdicht? Wir geben Aufschluss darüber, welche Eigenschaften vorhanden sein müssen, und welche Art von Uhren sich zudem zum Abtauchen in das kalte Nass entsprechend eignen können.

Das bedeutet Wasserdicht

Herrenuhren oder Damenuhren beim Duschen oder aber beim Schwimmen im Pool am Handgelenk verweilen lassen zu wollen ist nicht so ungewöhnlich wie es klingen mag. Wasserdicht sollte eine Uhr natürlich immer sein, doch was bedeutet dies eigentlich. Wichtig zu wissen ist, dass die DIN Norm 8310 den Zustand der Wasserdichte für Armbanduhren vorschreibt. Weiterlesen

Neue Taucheruhren von IWC 2014

Die Schweizer Uhrenmanufaktur IWC Schaffhausen beginnt das Jahr 2014 mit einer Evolution und bringt eine neue Taucheruhrenserie heraus. Die Aquatimer Kollektion ist die Fortsetzung der Tradition beim Bau von Taucheruhren für den besonderen Anspruch. Bei dieser Kollektion 2014 handelt es sich um klassische Chronographen, die sowohl als Herrenuhren aber auch als auch Damenuhren getragen werden können. Diese Uhren verfügen über spannende technische Features. Beginnen kann man mit den Aufzählungen beim Armband Schnellwechselsystem, das von IWC patentiert wurde.

Danach geht es schon weiter, Taucheruhren mit digitalem Grossdatum und einem ewigen Kalender, das ist Sinnbild für technischen Fortschritt in dieser Kollektion. Bronze als Material für die Gehäuse hält Einzug als besonderes Merkmal. Die Kollektion wird durch Sondereditionen ergänzt, die dann mit dem Erlös aus dem Verkauf die Charles Darwin Foundation unterstützen wird.

Bei dieser Kollektion Aquatimer spiegelt sich der sportliche Charakter wieder, es sind durchweg männliche und dynamische Akzente, die diese Uhren dominieren. Aquatimer sind Klassiker bei IWC und auch diese neue Kollektion 2014 sucht ihre Anlehnung an die Vorgängermodelle. Aktuell handelt es sich aber um puristischere Modelle. Man hat den Eindruck diese Armbanduhren wirken einfach kraftvoller und dieser Eindruck wird durch die neue innovative drehbare Lünette unterstützt.

Diese Uhren sind Taucheruhren, die Begleiter sein sollen, wenn es heißt Expeditionen auf der Welt zu unternehmen. Taucheruhren die nicht nur unter Wasser ihren Dienst versehen sondern auch an Land eine gute Figur machen. Von ihrer Verarbeitung her bieten die Uhren der neuen Kollektion von IWC Nachhaltigkeit und diese Kollektion geht auch eine Verbindung zu den Galapagos-Inseln ein, denn zum einen erfolgt über die vier Sondereditionen die Förderung der Charles Darwin Foundation und der gewählte Hintergrund der Galapagos Inseln soll den Hinweis auf die Erhaltung diese Naturparadieses sein.

Die Auqatimer Kollektion 2014 mit diesen wunderbaren und technisch ausgereiften Meisterwerken zieht ihre Reminiszenz auch auf die Cousteau Society, wobei es um den Schutz der Weltmeere geht. Nachhaltigkeit verbunden mit Eleganz und brillanter Technik die ewige Haltbarkeit verspricht. IWC ist Förderer und engagiert sich bei diesen beiden Projekten für die Erhaltung fragiler Ökosysteme. So ist 2014 bei IWC fast ein Jahr dieser ausgereiften technischen Taucheruhren die dem Träger viel Freude und Anerkennung bringen.