Herbstliche Schmucktrends für die kommende Saison 2014

Noch erfreut uns die Sonne mit spürbar warmen Temperaturen. Doch schon bald geht der Sommer zu Ende und hinterlässt kolorierte Bäume sinkende Temperaturen. Diesen Herbst tragen wir mehr Schmuck, wobei jedes Schmuckstück ein einzigartiger Hingucker ist.

Der Herbst dieses Jahres sorgt für Begeisterung im Bereich der Accessoires: Frau sorgt mit modischem Schmuck für Extravaganz im sonst grauen Alltag. Als krasser Kontrast zur typischen Herbstkleidung in Tönen wie braun, grau und schwarz werden dieses Jahr große Schmuckstücke getragen. Schwere Ketten, edle Handschuhe und große Hüte: Sie sind alles andere als unauffällig.

Asymmetrische Schmuckstücke sind in

Ohrringe trägt man immer als Paar – zumindest war das bis jetzt die Norm. Ein aktueller Trend erlaubt es, Ohrringe auch einzeln zu tragen – und zwar in Übergröße. Diese Asymmetrie ist bei vielen Hänge-Ohrringen zu beobachten, insbesondere Modellen mit Fransen. Ketten dagegen werden von auffälligen Anhängern mit Schmucksteinen geziert. Die sogenannte Statement-Kette war bereits im vorigen Jahr zu sehen, in dieser Saison ist sie noch opulenter und dienen als Kragenersatz auf einem simplen Pullover.

Ringe: Der Klassiker darf am Finger nicht fehlen

Ringe sind Schmuckstücke, die nie aus der Mode geraten. Doch in dieser Saison kombiniert man viele vielfältige Ringe und macht so seine Hände zu einem echten Blickfang. Bereits im vergangenen Jahr faszinierten die Finger der Models mit ihrer schieren Anzahl und Größe. In diesem Jahr bleibt der Trend derselbe: Ringe sind eine gute Möglichkeit, wie Frauen die Aufmerksamkeit auf ihre schönen Hände lenken zu können. Doch Ring ist nicht gleich Ring: Wie das Ring-Glossar erklärt, gibt es viele verschiedene Arten von Ringen mit unterschiedlicher Bedeutung und aus verschiedenen Materialien. Der Memoire-Ring zum Beispiel ist, wie der Name vermuten lässt, ein Erinnerungsstück und ein Symbol für die gemeinsam verbrachte Zeit zwischen zwei Menschen. Verlobte Frauen können, wenn sie einen solchen Ring besitzen, diesen natürlich in Kombination mit anderen simplen Ringen tragen, um die Aufmerksamkeit auf ihn alleine zu lenken.

Armreif: Der Arm ist diesen Herbst reif

Auch das weibliche Handgelenk wird diesen Herbst ausgiebig mit Accessoires ausgestattet. In der Modewelt wird das Handgelenk in den meisten Fällen eher vernachlässigt. Schmuckdesigner toben sich lieber an Fingern, Hälsen und Ohrläppchen aus, während das Handgelenk für die Uhr reserviert ist. Mit diesem Trend ist diesen Herbst Schluss: Ob Armreif oder Dream-Charms – Schmuckstücke für das Handgelenk sind in Mode. Sie sollen möglichst auffällig sein und jeder Uhr die Schau stehlen. Besonders beliebt sind Schmuckstücke in den klassischen Herbstfarben. Sie kombiniert man mit vielen passenden Anhängern und trägt sie diesen Herbst in großer Anzahl am Handgelenk.

Wer es sich mehr ladylike wünscht, der ersetzt das Lederarmband mit opulenten Perlenarmbändern – so kann sich Frau während einer Party wie die junge Daisy aus »Der große Gatsby« fühlen. Die Hauptdarstellerin des Films Carey Mulligan trägt die von Tiffany entworfenen fünfreihigen Perlenketten an jedem Handgelenk.

Die opulente Deko am Handgelenk ist übrigens nicht nur den Frauen vorbehalten. Überbreite Lederarmbänder sind auch für die Herren der Schöpfung erhältlich und seit Jahren ein sehr guter Männerschmuck. Damit das gute Stück seine Wirkung entfalten kann, sollte der Unterarm möglichst durchtrainiert sein.